Paulinka

Paulinka ist am Ostersonntag 2019 über die Regenbogenbrücke gegangen.
Paulina war eine ehemalige Straßenhündin. Ihre Vorbesitzer haben sie nach Wien geholt, kamen jedoch mit der charaktervollen Hündin nicht zurecht. Aus diesem Grund ist sie ins Brucker Tierheim gekommen. Pauli war ein Hund mit einem starken Charakter und mit guter Menschenkenntnis. Sie hat sich ihre Menschen sehr genau ausgesucht. Mit anderen Hunden war Paulinka verträglich und hat sich sehr sozial gezeigt. Mit zunehmenden Alter wurden Paulinas gesundheitliche Probleme mehr, sie hat sich jedoch nie unterkriegen lassen. In ihren letzten Lebensjahren hat sie eine Beziehung zu unserer leider verstorbenen langjährigen Kassierin Gerda aufgebaut.
Pauli war im 16. Lebensjahr, als ihr zarter Körper einfach nicht mehr konnte. Unser Pfleger Manuel hat sie bis zum Schluss begleitet, sodass ein von ihr geliebter Mensch bei ihr war.
Wir möchten uns bei allen Pflegern und Pflegerinnen sowie bei allen Gassigehern und Gassigeherinnen bedanken, die für Paulina während ihrer Zeit im Tierheim da waren.
Liebe Paulinka, du fehlst. Es fehlt dein Bellen in der Früh, wenn du schon dein Frühstück haben möchtest. Es fehlt deine Freude über ein Kaustangerl oder ein Schüsserl Frolic nach dem Füttern. Es fehlt deine soziale Art unseren Neuankömmlingen gegenüber, insbesondere bei Welpen. Du fehlst deinem Nachbarn Gustav. Es fehlt, wenn du mit Gerda im Park spazieren gehst. Du fehlst.
Liebe Paulinka, auf ein Wiedersehen.

Stella

Stella hat 5 Jahre im Tierheim auf ihre Familie gewartet. In dieser Zeit hat sie dank ihrer Trainerin und ihrer Stammgassigeherinnen viel gelernt. Stella wurde mit der Zeit zum Liebling aller Gassigeher und Gassigeherinnen. Sie hat es geliebt jedes Mäuseloch im Harrachpark genau zu untersuchen, am Ufer der Leitha nach Fröschen Ausschau zu halten oder im Sommer zu schwimmen. Kaltes Wetter mochte Stella nicht unbedingt, doch wenn sie ihr Mäntelchen anhatte, ließ sie sich doch von einem Winterspaziergang überzeugen.
Die Freude war sehr groß, als Stella vor knapp 3 Jahren ihre Familie gefunden hat. Sie hat den Sachkundenachweis selbstverständlich mit der linken Pfote geschafft.
Stella ist im Kreise ihrer Familie über die Regenbogenbrücke gegangen.
Liebste Stella, du warst ein besonderer Hund. Die Spaziergänge mit dir im Harrachpark waren immer ein schönes Erlebnis und die gemeinsame Zeit mit dir war  etwas Besonderes. Wir möchten uns bei deiner Trainerin und deiner Patin bedanken, dass sie dich auf deinem Weg unterstützt und begleitet haben.
Liebe Stella, liebes Knopfi,  komm gut über die Regenbogenbrücke. Du fehlst und irgendwann sehen wir uns wieder.

Camillo

Camillo ist gemeinsam mit seiner Freundin Coci im Sommer 2018 zu uns gekommen. Camillo war ein lieber, freundlicher und zutraulicher Kater. Der große Tiger hat sich immer über Besuch gefreut, sich auf den Rücken gelegt und seinen Bauch zum Streicheln hergezeigt. Dabei hat er wohlig geschnurrt und die Gesellschaft von Menschen sichtlich genossen. In der letzten Zeit hat er seinen Appetit verloren und sichtlich an Gewicht verloren. Nach einer gründlichen Untersuchung hat sich leider herausgestellt, dass Camillo eine schwere Nierenkrankheit hat. Aufgrund des fortgeschrittenen Stadiums dürfte er schon länger erkrankt gewesen sein. Wir haben versucht, Camillo soviel Erleichterung wie möglich zu schaffen. Letztendlich mussten wir ihn jedoch gehen lassen. Der Abschied von geliebten Tieren fällt uns nie leicht. Camillo war nicht lange bei uns, trotzdem haben wir ihn vom ersten Moment an fest in unser Herz geschlossen. Es tut uns weh, dass wir ihm nicht mehr helfen konnten. Lieber Camillo, du wirst uns fehlen. Sei dir sicher, dass wir auf Coci gut aufpassen und ein schönes Zuhause für sie finden werden.

Naomi

Naomi wurde bei Trautmannsdorf ausgesetzt. Sie war in keinem guten gesundheitlichen Zustand, als sie zu uns gekommen ist. Naomi war mindestens 15 Jahre alt, ihr Fell war zerzaust, sie hat nicht mehr gut gesehen und gehört. Trotzdem war sie eine sehr liebe und zutrauliche Katze, die sich immer über Besuch gefreut und sofort laut schnurrend ihre Streicheleinheiten eingefordert hat. Dank medizinischer Betreuung ging es Naomi etwas besser und wir hatten die Hoffnung, dass sie noch einige Zeit bei uns sein wird. Doch dann hatte sie keinen Hunger mehr und wollte nicht mehr aufstehen. Nach tierärztlicher Beratung mussten wir Naomi gehen lassen. Naomi hat sich ihr freundliches Wesen bis zum Schluss bewahrt und war auf ihrem letzten Weg nicht allein. Es tut uns weh, dass wir Naomi nicht mehr helfen konnten.  Es tröstet uns, dass sie ihre letzten Lebenswochen umsorgt und von allen geliebt bei uns verbringen konnte. Liebe Naomi, wir werden deinen Begrüßungsmaunzer und dein Schnurren vermissen. Run free little one!

Goofy

Goofys hat uns verlassen. Dem schönen Dobermann ging es zusehends schlechter und nach langem Überlegen und nach Rücksprache mit seinem Tierarzt ist Goofy über die Regenbogenbrücke gegangen. Goofy hat in seinen jungen Hundejahren sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, weshalb er nie jemanden an sich herangelassen hat und misstrauisch war. Mit den Jahren wurde es etwas besser, doch Menschen zu vertrauen, ist Goofy nicht leicht gefallen. Nur seiner Trainerin und seiner Freundin Sabine Taferner konnte er vertrauen. Sie hat sich über die Jahre aufopfernd um ihn gekümmert und hat mit Goofy trainiert. Sie war immer an seiner Seite, so auch auf seinem letzten Weg. Danke! Goofy, du warst ein besonderer Hund und wir werden dich nie vergessen. Auf ein Wiedersehen!

Big Lucky

Big Lucky hat längere Zeit im Tierheim auf seine Familie gewartet. In dieser Zeit haben sich Martin und Sandra rührend und liebevoll um den großen Rüden gekümmert. Als Lucky in sein neues Zuhause einziehen durfte, haben sie ihn begleitet und immer wieder besucht. Im Jänner 2018 ist Lucky 11 Jahre alt geworden und hat noch den Besuch seiner Freunde genossen. Lucky ist im Februar 2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir wissen nicht , wo er jetzt ist, doch wir sind davon überzeugt, dass er auf seine Lieben aufpasst und auf sie wartet. Run free!

Naomi

Naomi wurde im Oktober 2017 in Pachfurth gefunden und zu uns gebracht. Das hübsche Tigermädchen war erst ca. 8 Monate alt, sehr lieb  und zutraulich. Leider hat sich während ihres Kastrationstermins gezeigt, dass der Krebs bei Naomi bereits sehr weit fortgeschritten war. Liebe Naomi, wir haben uns für dich einen Traumplatz bei liebevollen Menschen und mit einem Katzenkumpel gewünscht. Wir hoffen, dass du die Wochen bei uns in Geborgenheit und Sicherheit verbringen konntest. Der Himmel hat jetzt einen Stern mehr. Run free Naomi.

Daisy

Daisy wurde in Bruck/ Lth. gefunden. Sie war sehr zutraulich und lieb zu Menschen. Aufgrund ihrer gesundheitlichen Verfassungen wurde sie zur Tierärztin gebracht. Leider war Daisy bereits zu schwach und sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Run free süße Maus.

Biene

Biene ist in der letzten Augustwoche zu uns gekommen. Die liebe Hündin ist uns allen mit ihrem freundlichen und zutraulichen Wesen sofort ans Herz gewachsen. Biene war von der Krankheit bereits schwer gezeichnet, doch wir hatten gemeinsam mit ihr den Willen, dagegen anzukämpfen. Wir haben alles versucht, was uns möglich war, doch leider haben wir den Kampf gegen den Krebs verloren. An Bienes letzten Tag hat sie noch einen schönen Spaziergang im Park und ein Henderl genossen. Unsere Pflegerinnen Tanja, Angie und Claudia waren bei Biene, als sie friedlich entschlafen ist. Liebe Biene, es war uns eine Ehre, dass wir dich kennen lernen durften. Der Himmel hat jetzt einen Stern mehr. Run free little girl.

Krümel

Krümel wurde gemeinsam mit seinem Brüderchen in Mannersdorf gefunden. Sein Bruder war bereits zu schwach, Krümel kam auf eine Pflegestelle. Krümel war erst eine Woche alt. Von seiner Pflegemama wurde er liebevoll rund um die Uhr versorgt. Leider war auch Krümel nicht mehr stark genug und hatte wahrscheinlich auch Katzenschnupfen, sodass er nach einigen Tagen seinem Bruder ins Regenbogenland gefolgt ist. Lieber Krümel, ist tut uns sehr weh, dass du nicht bei uns bleiben konntest. Komm gut über die Regenbrücke Kleiner!

Kleine, unbekannte Samtpfote

R.I.P. kleine Seele.
Gestern Nachmittag wurde in Margarethen/ Moos eine ca. 10 – 13 Jahre alte Katze gefunden und zu uns gebracht. Sie war sehr abgemagert, voller Zecken und blind. Unsere Pflegerin Tanja ist sofort mit ihr zur Tierärztin gefahren. Dort wurden leider mehrere Tumore und Leukose festgestellt, sodass das Katzerl erlöst werden musste .
Kleine, unbekannte Samtpfote, so gerne hätten wir dir geholfen, dich bei uns aufgenommen und ein schönes Zuhause für dich gesucht. So war zumindest auf deinem Weg über die Regenbrücke jemand bis zum Schluss bei dir.
Run free little soul.

Tina

Tina ist vor 2 Jahren ins Brucker Tierheim gekommen, sie war damals bereits 12 Jahre alt. Alle haben die liebe und freundliche Hündin sofort ins Herz geschlossen. Unsere engagierten Stammgassigeher Henrike und Georg haben sich in Tina verliebt und ihr ein liebevolles Zuhause geschenkt. So konnte Tina ihren Lebensabend behütet und auch medizinisch bestens versorgt verbringen. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters hat Tina die Spaziergänge entlang der Donau genossen und resolut eingefordert :-). Tina ist im Alter von 14 Jahren und 4 Monaten verstorben. Wir möchten uns bei Henrike und Georg bedanken, dass sie einer Hundeoma noch schöne Jahre im Kreise einer Familie geschenkt haben. Liebe Tina, komm gut über die Regenbogenbrücke und grüße alle Vorangegangen von uns!

Spikey

Im Jänner 2017 hat uns Spikeys Familie informiert, dass er über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Spikey war ein charaktervoller und souveräner Hund. Beim Spazierengehen hat er sich immer vorbildlich verhalten und war ein wahrer Gentleman. Anfangs höflich distanziert, konnte sich der Hundeopa später auch von seiner schelmischen Seite zeigen.

Spikey hat nach einigen Rückschlägen und längerer Wartezeit im Tierheim mit 12 Jahren eine liebevolle Familie gefunden. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Spikeys Herrchen und Frauchen bedanken, dass sie ihm noch ein schönes Lebensjahr in einer fürsorglichen  Umgebung geschenkt haben. Spikey, du warst ein ganz besonderer Hund, wir werden dich immer in Erinnerung halten.

Wuzzi

Wuzzi hatte bereits das biblische Alter von 15 Jahren erreicht, als sie im Frühjahr 2015 erneut ins Brucker Tierheim gekommen ist. Wuzzi war eine rüstige Hundeoma, und abgesehen von ein paar Wohlfühlkilos zu viel und einem schlechteren Sehvermögen hatte sie keine Beschwerden. Sie ging sehr gerne spazieren, erschnüffelte ihre Umgebung und war dem einen oder anderen Keks nicht abgeneigt.

Die Freude war sehr groß, als Wuzzi vor einem Jahr in ihr neues Zuhause ziehen konnte. So hat Wuzzi noch ein schönes Lebensjahr im Kreise ihrer liebevollen Familie und ihres neuen Hundekumpels gehabt und es sicher genossen. Danke an Wuzzis Familie, dass sie ihr noch die Liebe und Zuwendung geschenkt haben, die sie verdient hat.

Mischko

Unser kleiner Mischko hat uns Mitte Februar 2017 verlassen und ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Mischko war ein fröhlicher, kleiner Spaziergänger. Trotz seiner schweren Vergangenheit konnte er dank seiner Betreuer und seiner Stammgassigeherin Marina das Vertrauen in die Menschen zurückgewinnen. Das Bild von Mischko und Marina auf dem Parkbankerl sitzend und die Natur beobachtend hat sich uns allen eingeprägt.

Lieber Mischko, wir vermissen dich und du fehlst uns.  Wir haben uns so sehr gewünscht, dass du noch eine Familie findest,  bei der du deinen Lebensabend verbringen kannst. Wo immer du jetzt auch bist, in Gedanken bist du immer bei uns. Run free!