Minnie

Nachdem Fanny im August 2020 unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen ist, war ihre Familie sehr traurig. Es ist eine große Lücke entstanden, die niemand füllen kann, da Fannys Pfotenabdrücke sehr groß sind.
Doch Minnie hat ihre ganz eigenen Spuren hinterlassen und ist mit ihren großen Pfoten in das Leben ihrer Familie gepoltert. Im Tierheim hatten alle Minnie ins Herz geschlossen, dennoch war klar, dass sie erst in einem eigenen Zuhause zur Ruhe kommen wird. So hat Fannys Familie begonnen, Minnie tageweise und für Übernachten nach Hause mitzunehmen, um beiden Zeit zu geben, sich aneinander zu gewöhnen. Am 28.12.2020 hat Minnie beschlossen, dass die Probezeit vorbei ist, und sie nach dem Frühstück in ihrem Körbchen liegen bleiben möchte. Ihren 12. Geburtstag am 31.12.2020 hat Minnie bereits mit ihrer Familie gefeiert.
Minnie war ein Hund mit Charakter, von großer Intelligenz und mit einem welpenhaften Charme. Ihr Verständnis von Einrichtungen war speziell: Kissen und Decken haben nur zerknüllt gut ausgesehen, eine Lampe musste leicht schief stehen und Leckerlis wurden am besten unter einem Polster gelagert. Minnie ist sehr gerne spazieren gegangen und hat immer gewusst, welchen Weg sie gehen möchte. Mit ihr gemeinsam Sonnenuntergänge oder am frühen Morgen einen Biber zu beobachten zählt zu den schönsten Erinnerungen. Alleine bleiben ist Minnie sehr schwer gefallen. Ihre Familie hat ihren Tagesablauf darauf abgestimmt, sodass sie nie lange alleine war. Die Mittagsschläfchen mit ihrem Menschen Sonja, am Rücken liegend, komplett entspannt, die Pfoten in der Höhe, hat Minnie besonders genossen.
Der Abschied von Minnie kam plötzlich und völlig unerwartet. Minnie ist am 21.08.2021 im Kreise ihrer Familie über die Regenbogenbrücke gegangen.

Yesterday all my troubles seemed so far away.
Now it looks as though they’re here to stay.
Oh, I believe in yesterday.

Meg

Meg wurde in Fischamend gefunden. Leider hat sich ihre ehemalige Familie leider nicht innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Behaltefrist gemeldet.
Für die schöne Katzendame haben sich sehr viele Interessenten gemeldet. Zwischen Meg und ihrem neuen Frauchen war es jedoch Liebe auf den ersten Blick. Die beiden haben sich von Anfang gut verstanden, Meg war zutraulich und verschmust. So konnte Meg bald in ihr neues Heim einziehen.
Liebe Meg, wir freuen uns sehr, dass du ein liebevolles Zuhause bei einer sehr fürsorglichen jungen Dame gefunden hast!

Nelson

Nelsons Familie hat sich beim ersten Kennenlernen in ihn verliebt. Da Nelson ein sehr sensibler Hund ist, der manchmal mit neuen Situationen schnell überfordert ist, wurde die Vergabe von einer erfahrenen Hundetrainerin begleitet. Hat Nelson Vertrauen gefasst, so stellt er zu seinen Bezugspersonen eine enge Bindung her. Ruhe und Halt sind für den sensiblen Rüden sehr wichtig.
Nelson ist mittlerweile in sein neues Für-immer-Zuhause gezogen. Er ist sehr entspannt und fühlt sich mit seinen Menschen sehr wohl.
Lieber Nelson, es freut uns sehr, dass du ein schönes Zuhause bei tollen Menschen gefunden hast, die dir die Ruhe und Stabilität geben, die du so lange gesucht hast.