Minnie

Minnie ist aufgrund geänderter Lebensumstände ihrer Besitzerin ins Brucker Tierheim gekommen. Bald hat sich gezeigt, dass Minnie mit dem Stress im Tierheim nur schwer zurecht kommt. Minnie wurde zum Liebling aller, ein hochintelligenter und sehr sozialer Hund, der sich nichts sehnlicher gewünscht hat, als ein ruhiges Zuhause bei lieben Menschen zu finden. Minnie wurde sogar in einer ORF-Sendung vorgestellt und die Rückmeldungen waren sehr gut. Leider wurde dieser Aufschwung durch die Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen gestoppt.
Im Sommer 2020 musste Fannys Frauchen den schweren und plötzlichen Verlust ihres Schäferlieblings verkraften. Mit Minnie ist seit deren Einzug immer wieder spazieren gegangen und so hat es sich ergeben, dass Minnie im Herbst 2020 zum ersten Mal zum Probewohnen bei ihrer langjährigen Gassigeherin war. Kurz vor Silvester war es soweit, dass Minnie entschieden hatte, dass es  mit dem Probewohnen genug ist und sie einfach in ihrem Körbchen weiterschläft.
Minnie hat sich gut eingelebt und genießt jetzt die Vorzüge eines eigenen Bettchens, verschiedener Schlafstellen, vieler Kuschelstunden und eines Lebens in Ruhe und Geborgenheit.

You’re at home baby!