Roxy

Roxy ist im Frühjahr 2019 gemeinsam mit 9 anderen Hunden ins Brucker Tierheim gekommen. Während die anderen Hunde auf engstem Raum zusammenleben mussten, war Roxy in einen zugemüllten Zimmer eingesperrt. Aus diesem Grund war es zu Beginn nicht einfach, mit der Hündin Kontakt aufzunehmen. Doch mit viel Geduld und Liebe konnte Roxy Vertrauen in Menschen fassen. Roxy ist definitiv kein Anfängerhund und umso mehr hat es uns gefreut, dass sich unsere Pflegerin Michi in die Kleine Liebe verliebt hat. Die Zuneigung beruhte auf Gegenseitigkeit und so ist Roxy in ein Hundeparadies gezogen. Liebe Roxy, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahr mit deinem Frauchen!

Kenji

Kenji wurde als Weihnachtsgeschenk gekauft, jedoch war seine Besitzerin bald mit ihm überfordert. Leider teilt Kenji das Schicksal vieler Akita Inus, dass sie in erster Linie wegen ihres Aussehens gekauft werden. Kenji war bald der Star im Tierheim und hat sich seine Freunde und Bezugspersonen genau ausgesucht – typisch Akita Inu eben ;-). Seinem zukünftigen Frauchen hat er beim ersten Treffen seinen Bauch zum Streicheln gezeigt und somit war alles Weitere entschieden :-).
Lieber Kenji, wir habe uns sehr gefreut dich kennenlernen zu dürfen und wir haben durch dich wieder Vieles über Akita Inus gelernt. Wir freuen uns sehr, dass du einen tollen Lebensplatz gefunden hast und wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinem Frauchen.

Welpen

Emilia, Antonia, Konrad, Phoebe, Ludwig, Adele, Xena und Bruno sind durch eine anonyme Abgabe ins Brucker Tierheim gekommen. Die Rasselbande hat den Tierheimalltag ordentlich aufgemischt und abwechslungsreich gestaltet :-). Welpen sind immer eine große Verantwortung und Aufgabe, jedoch lernt man auch sehr viel von den kleinen Rackern.
Die 8 Welpen haben liebevolle Familien gefunden, bei denen sie in Geborgenheit aufwachsen und alt werden können.