Nelson

Chowbull, geb. 2017

Nelson ist ein stattlicher Chowbullrüde. Er ist der Zuchtversuch einer Hundefriseurin und ein Chowchow im Körper einer Bulldogge. Typisch für Vertreter seiner Rasse, ist er Fremden zunächst zurückhaltend. Hat mein sein Vertrauen gewonnen, ist er ein freundlicher und lieber Hund. Um Nelson auf seinen Weg in sein neues Zuhause zu unterstützen, arbeiten wir mit einer erfahrenen Trainerin zusammen. Nelson ist ein kluger Hund und die Bulldogge in ihm lässt sich aufgrund seiner Vorliebe für Leckerlis nicht leugnen ;-). 

Nelson ist noch nicht zur Vermittlung freigegeben. Sobald wir nach einem Zuhause für ihn suchen, informieren wir auf unserer Homepage und auf Facebook. 

Ralfi

Mischlingsrüde, geb. 2018

Ralfi ist aus dem Auslandstierschutz nach Österreich gekommen.
Der hübsche Mischlingsrüde hat fast 2 Jahre in einem Shelter gelebt, in dem er gelernt hat, sein Futter und seine Sachen zu verteidigen. Ralfi zeigt sich Menschen gegenüber freundlich und schön langsam entwickelt er sich zu einem verschmusten Hund. Wir haben sofort bei Ralfis Ankunft im Tierheim mit einer erfahrenen Trainerin einen Trainingsplan für ihn erarbeitet. Ralfi ist ein Ressourcenverteidiger, an dieser Thematik wird mit ihm gearbeitet. 
Zur Zeit können noch keine Aussagen zu Ralfis Verhalten anderen Hunden, Katzen, Kindern oder beim Spazierengehen gemacht werden. 
(Die Fotos stammen noch von Ralfis Zeit im Shelter)

Ralfi ist noch nicht zur Vermittlung freigegeben. Sobald wir nach einem Zuhause für ihn suchen, informieren wir auf unserer Homepage und auf Facebook. 

 

Aurelia

Aurelia, EKH, geb. ca. 2018

Aurelia ist als Fundkatze ins Brucker Tierheim gekommen. Zu Beginn war sie mit der Gesamtsituation nicht besonders zufrieden, doch sehr bald hat sich herausgestellt, dass die hübsche Tigerdame eine große Schmuserin ist. Aurelia ist eine gesprächige Katze und genießt die Zeit mit ihren Menschen sehr. Kuscheln ist für sie sowieso das Größte :-). 
Wir suchen für Aurelia ein Zuhause mit gleichaltriger Katzengesellschaft. Sie ist kastriert, geimpft und tierärztlich untersucht. 

Ernst und Elisabeth

Ernst und Elisabeth, EKH, geb. 2020

Ernst und Elisabeth sind Geschwister und ca. 3 Monate alt (Stand Oktober 2020).
Sie sind 2 freundliche Kätzchen, verschmust und alterstypisch verspielt. Ernst und Elisabeth sind eher zart gebaut und werden wahrscheinlich nicht sehr groß werden. 
Wir suchen für das Geschwisterpaar nach einem gemeinsamen Zuhause. 
Ernst und Elisabeth sind wie alle unsere Tiere geimpft und tierärztlich untersucht. 

Artemis und Mars

Artemis und Mars, EKH, geb. 2020

Artemis (schwarz, weiblich, geb. ca. Juli 2020) und Mars (getigert, weiblich, geb. ca. August 2020) sind zwei entzückende Katzenmädchen. Artemis ist ein wunderschöne schwarze Samtpfote und unglaublich verschmust. Mars ist ein ebenso schönes Tigerchen, jedoch mit sehr viel Energie und Power. Während Artemis mit Menschen am liebsten kuschelt, fordert Mars von ihnen vehement Spielen ein. 
Wir suchen für Artemis und Mars nach einem getrennten Zuhause mit einer gleichaltrigen Katze im gemeinsamen Haushalt. Artemis und Mars sind wie alle unsere Tiere geimpft und tierärztlich untersucht. 

Maze, Ella und Lucifer

Maze ist als Fundkatze ins Brucker Tierheim gekommen. Bald hat sich gezeigt, dass Maze trächtig ist und in den frühen Morgenstunden Ende Juli hat sie Ella und Lucifer zur Welt gebracht :-). Vermutlich war es die erste Geburt für Maze, doch sie hat sich großartig um ihre Babys gekümmert. Die Kleinen sind waren genauso hübsch wie ihre Mama, weshalb wir sie immer „Modelfamilie“ genannt haben. Lucifer und Ella sind sehr schnell gewachsen und waren mit knapp 3 Monaten bald so groß wie ihre Mama.
Es freut uns sehr, dass die kleine Familie schöne Lebensplätze bei tollen Menschen gefunden haben! Maze, Lucifer und Ella, euch kennenlernen zu dürfen war großartig und wir wünschen euch viele schöne gemeinsame Jahre mit euren Liebsten.

Rocco

Rocco ist aufgrund geänderter Lebensumstände seiner Vorbesitzer ins Brucker Tierheim gekommen. Der hübsche Rüde mit dem Babyface hat sich sehr bald als großer Schmuser und Kuschler gezeigt. Für Rocco haben sich viele Interessenten und Interessentinnen gemeldet, jedoch hat es ein bisschen gedauert, bis sich seine zukünftige Familie für ihn gemeldet hat. Für Roccos Frauchen war es Liebe auf den ersten Blick und auch Rocco hat seinen ganzen Charme spielen lassen :-). Nach einer Kennenlernphase und mehreren Probewohnen ist Rocco zu seinen Menschen gezogen. Lieber Rocco, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre und viele Kuschelstunden mit deinen Menschen!

Momo

Momo, EKH, geb. ca. 2019

Momo ist als Fundkatze ins Brucker Tierheim gekommen. Sie ist ca. 1. Jahr alt (Stand Oktober 2020) und eine zierliche Katzendame. Momo ist sehr zutraulich und verschmust. Außerdem ist die kleine Schönheit sehr klug, wie sie beim Clickern mit unserer Katzentrainerin gezeigt hat. 

Da Momo eine Fundkatze ist, müssen wir die gesetzliche Behaltefrist von 30 Tagen einhalten. Bis zum Ablauf dieser Frist darf Momo nicht vermittelt werden. 
Es besteht zudem die Möglichkeit, dass Momo trächtig ist. 

Eva, Elsa und Enza

Eva, Elsa, Enza, EKH, geb. 2020

Eva, Elsa und Enza sind ca. 3 Monate alt (Stand Oktober 2020). Die 3 Schwestern waren anfangs sehr schüchtern und Menschen gegenüber misstrauisch. Mittlerweile verstecken sie sich nicht mehr, wenn sie Menschen sehen und werden langsam neugierig. 
Wir suchen für die 3 E’s nach einem Zuhause bei geduldigen Menschen, sehr gerne auch mit Erfahrung mit scheuen Katzen. 
Eva, Elsa und Enza sind wie alle unsere Tiere geimpft und tierärztlich untersucht. 

Flora

Flora ist als Fundkatze ins Brucker Tierheim gekommen. Die hübsche Flauschkugel mochte nicht jedoch, doch war ihr einmal ein Mensch sympathisch, so war sie eine große Schmuserin :-). Flora hat das Herz ihres Frauchens im Sturm erobert. Liebe Flora, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinem Menschen.

Marley

Marley stammt aus dem Auslandstierschutz und ist über Umwege ins Brucker Tierheim gekommen. Der hübsche Junghund war sehr verängstigt und mit neuen Situationen schnell überfordert. In Taco hat er einen Freund gefunden, an dem er sich sehr orientiert hat. Marleys zukünftiges Frauchen hat sich viel Zeit zum Kennenlernen und Eingewöhnen genommen. So konnte sie Marleys Vertrauen gewinnen. Lieber Marley, wir freuen uns sehr, dass du ein behütetes Zuhause bei einem lieben und verantwortungsbewussten Menschen gefunden hast!

Taco

Taco dürfte in seinem bisherigen Leben nicht viel Schönes erfahren haben. Dank einer engagierten Tierfreundin ist er ins Brucker Tierheim gekommen. Der kleine Taco war zu Beginn verängstigt, doch bald hat sich seine verschmuste und lustige Seite gezeigt. Seine zukünftige Familie hat sich beim ersten Treffen sofort in ihn verliebt. Nach einer sorgfältigen Kennenlernphase ist Taco zu seinen Menschen gezogen. Lieber Taco, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Liebsten!

Bilbo und Frodo

Bilbo und Frodo sind gemeinsam mit ihrer damals bereits wieder trächtigen Mutter Gruseline und dem vermeintlichen Vater sowie ihrer Schwester ins Brucker Tierheim gekommen. Ihr Vater und ihre Schwester wurden kastriert und nachdem sie sich erholt hatten wieder in ihren Lieblingsgarten gebracht, wo sie von lieben Menschen versorgt werden und ihre Freiheit genießen können. Bilbo und Frodo waren zugänglicher, jedoch zu Beginn sehr scheu. Unser Pfleger Stefan durfte sie nach einiger Zeit streicheln und die beiden Brüder fassten langsam Vertrauen. Bilbo und Frodo haben das Herz von Katzenliebhabern aus Wien gewonnen und sind in den schönen 18. Bezirk gezogen, wo sie sich sehr wohl fühlen! Lieber Bilbo, lieber Frodo, es freut uns sehr, dass ihr uns vertraut habt und wir ein liebevolles Zuhause für euch gefunden haben.

Fiona

Fiona ist gemeinsam mit ihren Kindern Fuchur und Filicitas ins Brucker Tierheim gekommen. Fiona war ca. eineinhalb Jahre alt und ihre Kitten bereits knapp ein halbes Jahr. Die zarte Kätzin ist demnach sehr jung Mutter geworden. Fiona war eine sehr aufgeweckte, kletterfreudige und unglaublich gesprächige Katzendame :-)! Besuch wurde lautstark begrüßt, am meisten hat Fiona jedoch die Ausflüge im Katzenhaus genossen.
Wir freuen uns sehr, dass Fiona ihre Menschen gefunden hat. Zwar fehlen uns ihre lauten Geschichten, doch die kann sie jetzt maunzreich ihrer Familie erzählen.

Gruseline und ihre Babys

Gruseline und ihre Babys, EKH, geb. ca. 2016 (Grusi) und 2020

Gruseline wurde gemeinsam mit ihren älteren Kindern und dem vermeintlichen Kindesvater in einem Garten eingefangen. Gruseline war zu diesem Zeitpunkt bereits sichtbar trächtig. Die hübsche Tigerkatze hat ihren Namen aus gutem Grund bekommen, zu Beginn war sie mit der Gesamtsituation überhaupt nicht zufrieden und hat dies auch deutlich gezeigt.
Mitte September hat Grusi 8 Kitten zur Welt gebracht! Sie dürfte eine erfahrene Mama sein und kümmert sich sehr gut um ihre Kleinen. Um Grusi zu entlasten, werden ihre Kitten zweimal täglich zugefüttert. Der kleinen Familie geht es gut und auch Gruseline ist zur Zeit Menschen gegenüber aufgeschlossener. 

Die Kitten sind derzeit noch nicht zur Vergabe freigegeben, es können auch keine Reservierungen vorgenommen werde. Sobald sie alt genug sind, werden sie auf der Homepage und in den Sozialen Medien vorgestellt. 

Livio

Livio stammt aus dem Auslandstierschutz und hat einen weiten Weg hinter sich. Völlig verängstigt und panisch hat sich der kleine Livio auf einer Autobahnraststation im Inneren eines Autos versteckt, als das Team des Brucker Tierheims eingetroffen ist. Im Tierheim hat sich sehr schnell gezeigt, dass Livio an Trennungsangst leidet und allgemein leicht gestresst ist. Mit Training und Geduld konnte daran gearbeitet werden. Dennoch hat es länger gedauert, bis Livio seinen Menschen gefunden hat. In Livios Fall lag das Gute doch sehr fern, er ist nämlich nach Tirol gezogen! Livios Frauchen hat sich beim ersten Kennenlernen in ihn verliebt und hat ihn mehrere Male besucht. Jetzt lebt der kleine Wolf im schönen Tirol und kann die Annehmlichkeiten eines Hundelebens genießen.
Lieber Livio, wir wünschen dir alles Gute und viele schöne gemeinsame Jahre mit deinem Frauchen in den Tiroler Bergen!

Fanny

Fanny wurde in jungen Jahren vom Tierheim Bruck vermittelt und hatte einen langen Weg hinter sich, bis sie 2015 wieder ins Tierheim zurückgekommen ist. In dieser Zeit hatte sie 5 Besitzer und muss Schlimmes erfahren haben. Trotzdem war sie Menschen gegenüber immer freundlich und aufgeschlossen. Fannys Patin hat sie im Sommer 2016 das erste Mal im Hof des Tierheims gesehen und wahrscheinlich war es für beide Liebe auf den ersten Blick. Gemeinsam haben sie Wege und Routinen gefunden, um die Spaziergänge und die gemeinsame Zeit im Tierheim für Fanny so stressfrei wie möglich zu gestalten. Nach einiger Zeit wurde Fannys erste Trainerin Anna Schremser hinzugeholt und mit ihrer Unterstützung hat Fanny gelernt, sich selbst zu vertrauen. 2018 kam die Diagnose Arthrose und hier war auch für Fannys Patin endlich klar, was Fanny längst beschlossen hatte, nämlich das Fanny zu ihr nach Hause kommt.
2 Jahre hat Fanny bei ihrer Familie gelebt und es waren wunderschöne Jahre. Liebste Fannymaus, jeder Tag mit dir war ein Geschenk. Du liegst jetzt sicher auf einer Wiese, ohne Schmerzen, hörst den Fröschen zu, beobachtest die Gegend und wartest auf dein Frauchen. Wir sehen uns wieder.

Nothing compares to you

Gorgonzola und Cornetto

Gorgonzola und Cornetto sind sind mit Fehlstellungen ihrer Beinchen zur Welt gekommen. Ihre Pflegemama hat sich liebevoll um die beiden gekümmert und mit Physiotherapie können die beiden Katerchen ein normales Katzenleben führen. Gorgonzola und Cornetto sind zu sehr lieben Menschen gezogen und haben sich vom ersten Moment an wohl gefühlt. Es freut uns sehr, dass die beiden ein tolles Zuhause gefunden haben!

Hexe

Hexe ist ins Brucker Tierheim gekommen, da sie mit der geänderten familiären Situation nicht zurechtgekommen ist. Zu Beginn war Hexe zurückhaltend, hat sich dann jedoch als große Schmuserin und Liebhaberin von Katzenminze entpuppt :-). Hexes zukünftige Familie hat ein wahres Katzenparadies als Wohnung und wir freuen uns sehr, dass die hübsche Katzendame ein liebevolles Zuhause gefunden hat!

 

Petzi

Petzi wurde schwer verletzt und mit Flöhen übersät in Fischamend gefunden. Doch Petzi ist eine Kämpfernatur und er hat sich gut von dem Unfall erholt. Der Katzenopi war ein stürmischer Schmuser und hat es genossen, während des Früh- und Abenddienstes das Katzenhaus zu erkunden. Aufgrund Petzis fortgeschrittenen Alters, seiner körperlichen Beeinträchtigung und seiner beginnenden Demenz haben wir gedacht, dass er länger auf seine Familie wird warten müssen. Umso größer war unsere Freude, als ihn Poppys Pflegemama bei sich aufgenommen hat! Petzi hat bereits alle Katzendamen um die Pfote gewickelt und den Hund des Hauses bezirzt. 
Lieber Petzi, es fehlt uns zwar, dass uns jemand im Katzenhaus ins Ohr schreit, doch wir freuen uns von ganzem Herzen, dass du so ein tolles Zuhause gefunden hast! 

Sherlock und Watson

Sherlock und Watson, EKH, geb. ca. 2010

Sherlock (männlich, rot-weiß) und Watson (männlich, weiß-getigert) sind ehemalige Streunerkatzen. Die beiden sind mindestens 10 Jahre alt und könnten sogar Geschwister sein. Sherlock ist ein sehr zutraulicher und verschmuster Kater. Er freut sich immer über Besuch, sein Schnurren ist manchmal schon am Eingang zu hören. Watson braucht etwas Zeit um aufzutauen, am liebsten liegt sie erhöht und beobachtet ihre Umgebung. Sie lässt sich jedoch streicheln und ist Besuchern gegenüber verbindlich. 
Sherlock und Watson sind für ihr Alter gesundheitlich fit. Sie bekommen Nierennassfutter, das sie mit großer Hingabe fressen. Wir suchen für unsere beiden Oldies nach einem gemeinsamen Zuhause, wo sie zusammen ihren Lebensabend genießen können. 
Sherlock und Watson sind kastriert, geimpft und tierärztlich untersucht. 

Bärchen

Herdenschutzhundmischling, geb. 2018

Bärchen ist als Fundhund im Alter von ca. 8 Wochen zu seiner Familie gekommen. Bärchen hat im Familienverband mit kleinen Kindern und einer Katze gelebt. Leider ist es mit einem Besucher zu einem Zwischenfall gekommen, da Bärchens Stressanzeichen wahrscheinlich bereits über einen längeren Zeitraum nicht erkannt worden sind.
Bei fremden Menschen zeigt sich Bärli zu Beginn unsicher, taut aber schnell auf und ist freundlich. Der schöne Rüde braucht Zeit und darf nicht bedrängt werden. Hat er Vertrauen gefasst und kennt die Personen, ist er sehr verschmust. Tägliche entspannte Spaziergänge mit seinen Bezugspersonen genießt er sehr.Bärchen lernt sehr schnell, liebt es mit Leckerlis belohnt zu werden und ist eine richtige Wasserratte. Routinen sind für den Junghund sehr wichtig, da sie ihm Sicherheit und Stabilität geben. 
Wir suchen für Bärchen nach einer Familie, bei der er wieder ein vollwertiges Familienmitglied sein kann. Er ist kein Stadt- oder Wohnungshund, ein Haus mit Garten in einer ländlichen Umgebung ist für ihn das perfekte Zuhause. Kinder sollten bereits etwas älter sein, ein Kennenlernen anderer Hunde und Katzen im Haushalt ist notwendig. Bärchen wird von einer erfahrenen Hundetrainerin betreut, sie wird bei seiner Vermittlung Bärchen und seiner zukünftigen Familie zur Seite stehen. 

Yoko

Yoko ist ins Brucker Tierheim gekommen, da ihr Herrchen unerwartet verstorben ist. Yoko war bereits 10 Jahre alt und von Geburt an blind. Für dieses stolze Alter war sie körperlich fit und mit ihrer Blindheit ist sie gut zurechtgekommen. Alte Tiere müssen oft lange auf ein Zuhause warten, in dem sie ihren Lebensabend verbringen können. Yoko musste zum Glück nicht lange auf ihre Familie warten :-). Ihre Menschen haben sie oft im Tierheim besucht und sich sehr gewissenhaft auf ihre zukünftige Mitbewohnerin vorbereitet.
Liebe Yoko, wir freuen uns von ganzem Herzen, dass du deine Familie gefunden hast!

Cäsar und Perseus

Cäsar und Perseus sind aufgrund geänderter Lebensumstände ins Brucker Tierheim gekommen. Die beiden Brüder haben immer zusammengelebt, weshalb wir für sie nach einem gemeinsamen Zuhause gesucht haben. Es freut uns sehr, dass Cäsar und Perseus ein liebevolles Zuhause bei tollen Menschen gefunden haben!

Miezi

Die liebe und verschmuste Miezi hat nicht lange auf ihre neue Familie warten müssen. Mit ihrer sanften Art hat sie sich sofort in das Herz ihrer Menschen geschnurrt.
Liebe Miezi, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Liebsten!

Günther, Bernhard, Josephine, Nelli und ihre Kids

Günther, Bernhard, Josephine und Nelli wurde ausgesetzt in Göttlesbrunn gefunden. Wir vermuten, dass der Grund dafür war, dass Josephine und Nelli trächtig waren. Die Kaninchen wurden nach Geschlechtern getrennt und bald durften wir uns über langohrigen Nachwuchs freuen. Mittlerweile haben sowohl die Kanincheneltern als auch ihre Babys ein Zuhause bei verantwortungsbewussten Menschen gefunden.

Babykatzen

Ab dem Frühling bis in de Spätherbst versorgen wir bis zu 300 Katzen. Oft handelt es sich um unerwünschte Würfe, ausgesetzte Mutterkatzen mit Kitten oder trächtige Mutterkatzen, Kitten, deren Mütter einen Unfall hatten oder um so genannte Streunerkatzen. 
Die Pflege der Kätzchen ist sehr zeit- und arbeitsintensiv. Kleine Kätzchen müssen alle 2 Stunden gefüttert werden. Streunerkätzchen brauchen sehr oft medizinische Betreuung, um die ersten Wochen zu überleben. 
Wir suchen für alle unsere Kätzchen nach einem liebevollen und verantwortungsbewussten Zuhause. Kätzchen werden nur paarweise vergeben und wenn sie mindestens 8 Wochen alt sind.

Mona

Als Mona gefunden wurde, war sie sehr rundlich. Da sie weder gechipt noch registriert war, haben wir angenommen, dass sie in absehbarer Zeit Kitten bekommen wird. Die Zeit verging, Mona blieb weiter rundlich, doch keine Kätzchen kamen zur Welt. So wurde Mona genauer untersucht und es stellte sich heraus, dass die liebe Katzendame einfach einen guten Appetit hat :-). Die verschmuste Mona hat nicht lange auf ihre neue Familie warten müssen. Liebe Mona, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Menschen und lass es dir weiterhin schmecken!

Hetty

Hetty dürfte in ihrem bisherigen Leben noch nicht viel kennengelernt haben und das Schicksal vieler kleine Hunde teilen: Sie war kaum draußen und spazieren, wurde herumgetragen und mehr als Katze, denn als Hund gehalten. So hat Hetty starke allergische Reaktionen gezeigt, als sie das erste Mal im Harrachpark unterwegs war. Mit der richtigen medizinischen Behandlung und entsprechenden Fütterung konnte ihre Allergie jedoch stark eingedämmt werden. Hetty ist eine Diva und prinzipiell die Chefin von allem und jeden :-)! Die resolute kleine Hundedame muss noch einiges lernen, jedoch sollte das mit einer erfahrenen Trainerin machbar sein. Hetty hat ein Zuhause bei Malteserliebhabern und einem Hundekumpel gefunden, wo sie ein Leben mit allen Annehmlichkeiten genießen kann. Liebe Hetty, es war toll, dich kennenlernen zu dürfen, du kleine Prinzessin!

Cleo

Als Cleo gefunden wurde, war sie körperlich in keinem guten Zustand. Ihr Fell war stark verfilzt, sie hatte eine Verletzung an der Pfote und da sie nicht kastriert war, befürchten wir, dass sie als Zuchthündin missbraucht worden war. Cleo wurde liebevoll aufgepäppelt und bald hat sich ihr sanftes, freundliches Wesen gezeigt. Cleo konnte aber auch ein kleiner Sturkopf sein und hat ihre Menschen nicht gerne mit anderen Hunden geteilt.
Durch die Coronakrise musste Cleo leider etwas Geduld haben, bis sie zu ihrer neuen Familie ziehen konnte. Liebe Cleo, wir freuen uns sehr für dich, dass du ein Zuhause in Liebe und Geborgenheit gefunden hast!

Roxy

Roxy ist im Frühjahr 2019 gemeinsam mit 9 anderen Hunden ins Brucker Tierheim gekommen. Während die anderen Hunde auf engstem Raum zusammenleben mussten, war Roxy in einen zugemüllten Zimmer eingesperrt. Aus diesem Grund war es zu Beginn nicht einfach, mit der Hündin Kontakt aufzunehmen. Doch mit viel Geduld und Liebe konnte Roxy Vertrauen in Menschen fassen. Roxy ist definitiv kein Anfängerhund und umso mehr hat es uns gefreut, dass sich unsere Pflegerin Michi in die Kleine Liebe verliebt hat. Die Zuneigung beruhte auf Gegenseitigkeit und so ist Roxy in ein Hundeparadies gezogen. Liebe Roxy, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahr mit deinem Frauchen!

Kenji

Kenji wurde als Weihnachtsgeschenk gekauft, jedoch war seine Besitzerin bald mit ihm überfordert. Leider teilt Kenji das Schicksal vieler Akita Inus, dass sie in erster Linie wegen ihres Aussehens gekauft werden. Kenji war bald der Star im Tierheim und hat sich seine Freunde und Bezugspersonen genau ausgesucht – typisch Akita Inu eben ;-). Seinem zukünftigen Frauchen hat er beim ersten Treffen seinen Bauch zum Streicheln gezeigt und somit war alles Weitere entschieden :-).
Lieber Kenji, wir habe uns sehr gefreut dich kennenlernen zu dürfen und wir haben durch dich wieder Vieles über Akita Inus gelernt. Wir freuen uns sehr, dass du einen tollen Lebensplatz gefunden hast und wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinem Frauchen.

Welpen

Emilia, Antonia, Konrad, Phoebe, Ludwig, Adele, Xena und Bruno sind durch eine anonyme Abgabe ins Brucker Tierheim gekommen. Die Rasselbande hat den Tierheimalltag ordentlich aufgemischt und abwechslungsreich gestaltet :-). Welpen sind immer eine große Verantwortung und Aufgabe, jedoch lernt man auch sehr viel von den kleinen Rackern.
Die 8 Welpen haben liebevolle Familien gefunden, bei denen sie in Geborgenheit aufwachsen und alt werden können.

Lorenzo und Levi

Lorenzo und Levi sind gemeinsam mit ihrer Schwester Nelly ins Tierheim Bruck gekommen. Nelly hat rasch ein neues Zuhause gefunden, ihrer Brüder mussten ein bisschen länger auf ihre Familien warten. Doch das Warten hat sich gelohnt und Lorenzo und Levi haben ein Körbchen auf Lebzeiten bei lieben Menschen gefunden :-)!
Lieber Lorenzo, lieber Levi, wir wünschen euch von Herzen alles Gute und viele schöne gemeinsame Jahre mit euren Liebsten.

Jimmy

Der kleine Wirbelwind Jimmy ist aufgrund geänderter Lebensumstände seiner Vorbesitzer ins Brucker Tierheim gekommen.
Jimmy mag zwar klein sein, hat aber das Herz eines Löwen :-). Mit seiner selbstbewussten Art hat er sich bald in das Leben seiner zukünftigen Familie gewedelt. Lieber Jimmy, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Menschen und pass gut auf sie auf!

Maggy

Maggy ist im Zuge einer polizeilichen Abnahme zu uns gekommen. Maggys welpenhaften Charme konnte sich niemand entziehen. Der kleine Wirbelwind war sofort der Liebling aller und so hat es nicht lange gedauert, bis sie ihre neue Familie gefunden hat.
Liebe Maggy, die Kuschelstunden und zerkauten Schnürsenkel werden uns fehlen. Es freut uns sehr, dass du dein Für-immer-Zuhause gefunden hast und wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Menschen.

Mäx

Mäx ist im Sommer 2019 nach einer Odysee durch verschiedene Bundesländer ins Brucker Tierheim gekommen. Mit seiner sanften Art ist er sofort allen ans Herz gewachsen. Mäx hat sehr bald eine große Fangemeinde um sich geschart. Am liebsten ist er im Stüberl bei seinen Bezugspersonen gelegen, hat gedöst und die gemeinsame Zeit genossen. Der Tierheimalltag hat Mäx zu Beginn sehr gestresst, weshalb er Unterstützung von einer erfahrenen Trainerin bekommen hat. Anfang des Jahres 2020 hat ihn sein zukünftiges Herrchen Max besucht und es war für beide Liebe auf den ersten Blick :-). Ende Jänner ist Mäx ins schöne Burgenland gezogen.
Lieber Mäx, die Zeit mit dir war für uns sehr schön und auch lehrreich. Es freut uns unheimlich, dass du deinen Lebensplatz gefunden hast!

Hanni

Hanni wurde in den Weihnachtsferien 2019 von einem aufmerksamen Verkäufer im Designer Outlet Parndorf gefunden und ins Brucker Tierheim gebracht. Hanni war eine sehr verschmuste und zutrauliche Katze, sodass es nicht lange gedauert hat, bis sich ihre zukünftige Familie in sie verliebt hat. Liebe Hanni, wir wünschen dir viele schöne gemeinsame Jahre mit deinen Dosenöffnern :-).

Benny und Maya

Benny und Maya sind aufgrund geänderter Lebensumstände ihrer Vorbesitzer ins Brucker Tierheim gekommen. Die beiden haben bis dahin noch nicht von der Welt gesehen gehabt. Sie haben jedoch schnell gelernt und waren neugierige, aufgeweckte Junghunde. Es freut uns sehr, dass Benny und Maya ein Zuhause bei verständnisvollen und verantwortungsbewussten Menschen gefunden haben. Lieber Benny, liebe Maya, wir wünschen euch viele schöne gemeinsame Jahre mit eurer Familie!

Snoopy und Balu

Snoopy und Balu wurden Ende 2019 ausgesetzt in einer Schachtel in Prellenkirchen gefunden. Zum Glück waren beide gesund und haben sich schnell von dem Schock erholt. Snoopy und Balu haben bald das ganze Tierheim auf den Kopf gestellt und eine große Fangemeinde um sich geschart :-). So hat es auch nicht lange gedauert, bis die zwei freundlichen Dackelmixbuben ein Für-immer-Zuhause bei verantwortungsvollen Familien gefunden haben. Snoopy und Balu, ihr habt uns zu Jahresbeginn ordentlich auf Trab gehalten ;-). Ihr zwei Lauser werdet uns fehlen, doch wir freuen uns sehr, dass ihr eure Menschen gefunden habt!

Maggie, Tara und Lori

Maggie, Tara und Lori wurden wenige Tage vor Silvester in Petronell ausgesetzt. In der Nacht des 30. Dezembers 2019 konnten die 3 Katzenmädchen dank der Unterstützung des Vereins Katzfatz und der Anrainer und Anrainerinnen geborgen und ins Brucker Tierheim gebracht werden. Maggie, Tara und Lori waren eingeschüchtert und Menschen gegenüber misstrauisch. Mit der Zeit konnten sie Vertrauen fassen, werden aber wahrscheinlich immer ihren Freiraum brauchen. Daher freut es uns umso mehr, dass Maggie, Tara und Lori ein Zuhause bei erfahrenen Katzeneltern gefunden haben. Wir wünschen den drei Mädchen alles Gute und viele schöne Jahre mit ihren Menschen!

Babykatzen

Zur Zeit (Stand Jänner 2020) haben alle Babykatzen ein Zuhause bei lieben Katzeneltern gefunden.
Sobald wieder Kätzchen eine Familie suchen, informieren wir Sie auf unserer Homepage oder auf Facebook. Gerne können Sie uns auch täglich telefonisch unter 0212/ 65 426 kontaktieren.

Tom und Jerry

Katzen, EKH, geb. 2004

Tom (männlich, silbergrau) und Jerry (weiblich, getigert) sind ins Brucker Tierheim gekommen, da ihr Besitzer schwer erkrankt und im Krankenhaus ist. Er wird auch nicht mehr nach Hause zurückkommen. Ein sehr umsichtiger Nachbar hat sich eine Zeit lang um die beiden gekümmert und letztendlich zu uns gebracht.
Tom und Jerry sind Geschwister und 16 Jahre alt. Sie haben ihr gesamtes Leben miteinander verbracht. Zur Zeit sind sie noch etwas schüchtern und von der neuen Situation verunsichert. Sie sind zwei ruhige Katzen und mit Geduld zutraulich und verschmust. Tom und Jerry waren Freigang gewöhnt, weshalb sie ihr Aufenthalt im Tierheim zusätzlich stresst. Wir suchen für Tom und Jerry nach einem gemeinsamen Zuhause, wo sie ihren Lebensabend verbringen können. Die Geschwister sind kastriert, geimpft und gesund. 

Tom und Jerry leben derzeit auf einer liebevollen Pflegestelle. 

Fix und Foxi

Fix und Foxi sind zwei sehr liebe Katzenbrüder. Mit ihrer alterstypischen verspielen Art, haben sie ihre neue Familie schnell um ihre kleinen Pfötchen gewickelt :-). Lieber Fix, Lieber Foxi, wir wünschen euch viele schöne gemeinsame Jahre mit euren Menschen!

Poppy

Katze, EKH, geb. ca. 2005

Poppy wurde in einem sehr geschwächten Zustand gefunden. Sie war sehr dünn, dehydriert und hatte ein stark verschmutztes Fell. Nach einer gründlichen medizinischen Untersuchung stand zum Glück fest, dass Poppy für ihr Alter und ihren Allgemeinzustand gesund ist :-). Poppy ist mindestens 15 Jahre alt, wahrscheinlich jedoch schon älter. Sie hat keine Zähne mehr und benötigt Spezialfutter. Dennoch hat sie die Freude am Leben nicht verloren und ist Menschen gegenüber sehr zutraulich. Sie liebt weiche Bettchen und plüschige Stofftiere, in die sie sich hineinkuscheln kann. Poppy ist eine sehr verschmuste Katzenomi. Wir möchten Poppy einen schönen Lebensabend in der Geborgenheit einer Familie geben. Daher lebt Poppy derzeit bei einer erfahrenen und liebevollen Pflegemama. Das Tierheim Bruck kommt weiterhin für die medizinische Versorgung und das Futter von Poppy auf. 

Monokel und Serafina

Monokel wurde in Hainburg/ Donau gefunden, nachdem er einen schweren Unfall gehabt hatte. Aus diesem Grund musste ihm das linke Auge entfernt werden. Er hat sich jedoch gut von der OP erholt. Nach seiner Genesung hat er sich mit seiner Zimmernachbarin Serafina angefreundet. Er hat sich sehr an ihr orientiert und wurde sofort unruhig, wenn sie einmal nicht bei ihm war. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die beiden gemeinsam zu vermitteln. Die beiden haben das Herz ihrer neuen Familie im Sturm erobert und genießen jetzt ihr Leben in einer großen Wohnung mit viel Liebe und in Geborgenheit. Lieber Monokel, Liebe Serafina, es war ein Fest mit euch! Wir wünschen euch ein schönes und langes Leben mit euren Liebsten!