Pascha

Pascha ist mit seiner Freundin Bella und dem gemeinsamen Sohn Jojo ins Brucker Tierheim gekommen. Er war der Vater mehrerer Würfe und war gesundheitlich in keinem guten Zustand. Pascha musste einige größere Operationen überstehen. Der schöne Rüde hat sich Menschen gegenüber freundlich gezeigt. Hat er einmal jemanden sein Vertrauen geschenkt, so hat er ihn auch nach Jahren noch freundlich begrüßt. Unsere Freude war sehr groß, als Pascha und Bella auf einen Pflegeplatz ziehen konnten. Paschas Pflegepapa war auch bei ihm, als er seine letzte Reise angetreten hat. So sehr es schmerzt, so tröstlich ist es zu wissen, dass Pascha in seinem Zuhause eingeschlafen ist.
Wir bedanken uns bei Paschas Pflegepapa Norbert, der ihm ein Zuhause ermöglicht hat. Ebenso möchten wir uns bei Paschas Trainerin Sabine bedanken, der Pascha sein Vertrauen geschenkt hat und die bis zum Schluss bei ihm war.
Pascha war ein besonderer Hund. Ein stolzer Hund. Ein schöner Hund. Ein starker Hund.
Pascha, dein Vertrauen zu haben war etwas Besonderes. Lieber Pascha, wo auch immer du gerade bist, wir danken dir für alles. Auf ein Wiedersehen!